T +43-6462-2510-0
Downloads

Meissl - advanced open-air solutions

On Top – wie eine Gletscher-Lokalität zum Allwetter-Hotspot wird

Wie lässt sich eine ausgesprochene Spitzenlage mit Topgastronomie noch besser nutzen – und auch bei schlechtem Wetter Platz schaffen für die zahlreichen Gäste?

Die Gletschermühle in Kaprun ist das höchstgelegene Restaurant im Salzburger Land. Die Architektur ist natürlichen Gletschermühlen nachempfunden – schneckenförmige Hohlräume, entstanden aus Gletschererosion und Schmelzwasser. Auf 2.450 Meter Höhe bietet die Gletschermühle ein breites Spektrum gastronomischer Genüsse von Haute Cuisine bis zur Selbstbedienung, vorwiegend natürlich regionale Spezialitäten – und das mit Panoramablick auf die Dreitausender um uns herum, auf Salzburg und Zell am See. Dicke Natursteinmauern und die rustikale Lärchenholzvertäfelung sorgen für das gemütliche Ambiente. Außer einzigartiger Lage und faszinierender Architektur gibt es weitere Höhepunkte: Das Gipfel-Restaurant darf sich zu den ausgewählten Betrieben der „Via Culinaria – Genussweg der Hüttenhocker“ im Salzburger Land zählen. Kein Wunder, dass die Nachfrage groß ist. 365 Tage im Jahr hat man geöffnet, mit täglich 7.000 bis 10.000 Gästen
Um die Terrasse wetterunabhängig nutzen zu können, lieferte Meissl eine umfassende Terrassenlösung für den herrlichen Panoramablick. Mit zwei Sonderschirmen der Type MR mit Windschutzverglasung wurde besonders auf Transparenz und Mobilität Wert gelegt. Großer Wert wurde auf den passgenauen Anschluss der Anlage an die gerundete Fassade des Restaurants und auf den direkten Zugang gelegt. So entsteht ein geschlossenes Ensemble aus einem Guss. Die Wände wurden mit einem Spezialprofil gefertigt, da aufgrund der Windgeschwindigkeiten in dieser Höhe die Ausführung noch stabiler und widerstandfähiger sein muss.

2 Schirme Typ MR 12,8 x 11,5 m Sonderformat
Überdeckte Fläche: 210 m²
47,3 lfm Wandelemente
Windbeständigkeit der Wandelemente bis zu 180 km/h
Bodenaufbau mit Fußbodenheizung