T +43-6462-2510-0
Downloads

Meissl - advanced open-air solutions

Per Knopfdruck von der Sonnenterrasse zum Aprés Ski Restaurant

Mal große Sonnenterrasse, dann gut geschützter Zusatzraum über die ganze Fläche – je nach Witterung und Tageszeit? Der „Dampfkessel“ in Flachau im Salzburger Land führt es vor.

Der Wettbewerb an den Skipisten ist hart, unterschiedliche Gastronomie- und Unterhaltungskonzepte konkurrieren um die Gäste. Da sind ungewohnte Lösungen gefragt, um die Aufmerksamkeit zu wecken und den vorhandenen Platz optimal nutzen zu können. Tagsüber bilden großzügige Sonnenterrassen einen beliebten Anziehungspunkt. Doch wie sieht es abends oder bei ungünstiger Witterung aus, wenn eher ein wind- und wettergeschützter Raum gewünscht wird?
Der „Dampfkessel“ trägt seinen Namen zu Recht, denn abends geht es hier hoch her. Ganz besonders, nachdem der ursprüngliche Raum eine deutliche Erweiterung erfahren hat: Denn Großschirme und Windschutzwände haben aus der weiträumigen Sonnenterrasse eine wind- und wettergeschützte Après Ski Location gemacht. Die Besonderheit dabei: Bei schönem Wetter ist die Terrasse weiterhin ideal zum Sonnenbaden an der Skipiste. Denn die gesamte Verglasung kann auf Knopfdruck vollständig verschwinden! Innerhalb von 4 Minuten werden die großen Windschutzwände im Boden versenkt, weder lästige Schwellen noch störende Rahmen bleiben zurück. Ein spezielles, eigens von Meissl entwickeltes Profil macht es möglich. Erst am Nachmittag, wenn es ungemütlich wird, oder bei schlechtem Wetter wachsen die Wände gleichsam wie von Zauberhand in die Höhe und schließen mit den aufgespannten Großschirmen ab. Integrierte Türen erlauben dann den freien Zugang, die Schirme sind mit entsprechenden Licht- und Soundsystemen ausgestattet. Die Party kann beginnen! Beachtenswert ist auch, dass die Wände mit mehreren Winkeln dem Verlauf der Terrasse folgen.

Überdeckte Fläche: 307 m² durch drei Großschirme in Spezialanfertigung
36 lfm lange und 3 m hohe voll versenkbare Glaswand, 6.300 kg Gesamtgewicht