T +43-6462-2510-0
Downloads

Meissl - advanced open-air solutions

„Ich spüre, dass ich mich auf Meissl verlassen kann.“

Profil01.03.2019

Interview mit Pierre Winthrop, Architekturbüro SAS Lausanne, zum Projekt Le Bretaye 1808, Villars.

Herr Winthrop, „Le Bretaye 1808“ ist jetzt wiedereröffnet, mit sechs Meissl Großschirmen auf der Terrasse. War es eine grundlegende Renovierung? Und was waren die größten Probleme?

Es war schon zuvor ein Restaurant, aber ein sehr veraltetes. Eine sehr schlechte Architektur hat es in den 1960er Jahren zerstört und seither ist nichts mehr geschehen. Selbst die Skistation war veraltet, nie hat jemand investiert, der Ort ist nicht so beliebt wie andere in den Schweizer Alpen. Am Schluss waren es fast 800 Quadratmeter, die in der ersten Phase neugestaltet wurden. Die zweite Phase folgt zum Ende dieses Jahres.

Sie setzen für die Terrasse jetzt sechs Meissl Großschirme und versenkbare Windschutzwände ein. Was war das Ziel dieser besonderen Lösung?

Vorher war die Terrasse völlig leer, wenn es nicht ein richtig sonniger Tag war. Unser Kunde wünschte eine Lösung, die jederzeit und für unterschiedliche Zwecke zu nutzen ist. Nun lässt sie sich als zusätzlicher Raum verwenden, als Restaurant, Tanzfläche oder für Veranstaltungen. An sonnigen Tagen lassen sich die Schirme schließen und die Glaswände komplett versenken – das bedeutet totale Flexibilität – das ganz Jahr über.

Wie reagieren die Gäste auf diese Neuheit?

Die sind sehr beeindruckt: Einmal, weil niemand in dem Städtchen Villars glauben konnte, dass jemand hier so viel investieren würde. Es schien nahezu unmöglich, hier große Après-Ski-Events, mit DJs usw. zu schaffen. Zum anderen kannten viele Gäste diesen Ort überhaupt nicht – es ist eine Art Neuerfindung.

Sind Sie zufrieden mit der besonderen Konstruktion?

Als Architekt suche ich immer die bestmögliche Lösung – technisch, funktional, ästhetisch. Mein Gestalter Alexander Boyer und ich dachten, die Alu-Rahmen der Glaswände würden optimal aussehen, aber sie wirken ein wenig zu massiv. Aber diese Stärke ist für die Stabilität nötig. Wenn wir es neu machen, dann werden wir schwarz wählen, das wirkt etwas kleiner. Aber das ist meine einzige Beschwerde. Die Möglichkeit, die Scheiben auf und ab zu bewegen, ohne dass die Sicht eingeschränkt wird, ist eine exzellente Lösung. Und die gesamte Konstruktion und der Aufbau sind einfach perfekt. Der beste Beweis: Wir arbeiten weiter mit Meissl für Phase Zwei und planen schon ein weiteres Projekt zusammen.

Warum haben Sie für dieses Projekt Meissl ausgewählt?

Ich erhielt von einem Freund die Information, der schon erfolgreich mit Meissl bei einem ähnlichen Projekt gearbeitet hat. Zuvor hatte er da mit einem anderen Anbieter gearbeitet und war unzufrieden gewesen. So kam er zu Meissl und war von deren Arbeit begeistert. Er gab mir die Karte von Georg Benedek. Ich habe dann noch etliche andere gefragt, denn der Preis ist ziemlich hoch. Aber man bekommt einfach die beste Qualität. Ich habe auch viele Betreiber gefragt und sie alle sagten, es wäre ihre beste Investition jemals gewesen.
Die Terrasse des Le Bretaye ist sehr groß und alle Schirme benötigten ganz spezielle Formate. Das ist schon eine ganz besondere Lösung.

Was schätzen Sie am meisten an der Zusammenarbeit mit Meissl?

Ich liebe die professionelle Seriosität. Wenn ich eine Bitte habe, wird das innerhalb von 24 Stunden erledigt und die Antwort ist immer sehr präzise. Es wird gemacht, und es wird gut gemacht! Ich spüre, darauf kann ich mich verlassen. Heutzutage ist es schwer, Leute zu finden, auf die man sich so verlassen kann. Deshalb ist Meissl ein sehr guter Partner für uns.