T +43-6462-2510-0
Downloads

Meissl - advanced open-air solutions

„Unsere Gäste sind hellauf begeistert!“

Profil18.07.2018

Herr Plaickner, zwei Großschirme, hochfahrbare Windschutzwände, komplett zu öffnende Glastüren – Sie haben mit Meissl die Panoramaterrasse der Rufana Alp ganz neu gestaltet. Wie kam es dazu?

Aufgrund der vielen Hochzeiten und anderer Veranstaltungen haben wir uns gesagt, wir müssen hier einen Wetterschutz schaffen für den Aperitif und auch die freien Trauungen, die bei uns ja sehr gerne gemacht werden. Aber noch einen Raum anzubauen oder einen Wintergarten, das bringt nichts. Die Leute wollen draußen sitzen, sobald es das Wetter zulässt und nicht in einem geschlossenen Raum bleiben.

Gerade bei einer Trauung fragt man sich ja, ob das Wetter hält?
 
Alle wollen raus, und dann kommt Regen. Man muss alles abräumen und im Lokal wird es dann eng. Wir haben hier eigentlich an jedem Wochenende zwei Trauungen, das kommt sehr gut an. Wir haben auch große Events, z.B. mit der Firma Hilti, mit 140/160 Gästen, da brauchen wir einfach Platz.

Diese Lösung hat sich als optimal erwiesen?

Wir sind alle total angetan von dieser Lösung. Qualitativ sowieso, da waren wir von Anfang schon völlig überzeugt. Es ist natürlich eine Investition, aber wir haben inzwischen schon mehrere Hochzeiten gehabt und jeder ist hellauf begeistert. Jetzt machen wir einfach den Schirm auf und dann können die Gäste geschützt, wetterfest im Trockenen auf ihrem Platz sitzenbleiben. Man kann auch schon gut alles eindecken, ohne fürchten zu müssen, dass sich das Wetter doch noch ändert.

Dazu kommen noch die mobilen Wände?

Richtig, diese Kombination mit den hochfahrbaren Windschutzwänden – da kann man wirklich alle Stücke spielen! Gestern war es zum Beispiel extrem heiß. Da haben wir die Schirme als Schattenspender aufgelassen, die Scheiben ganz abgesenkt – das war ein Superambiente und von der Temperatur sehr angenehm.
 
Und mit geschlossenen Scheiben lässt sich die Terrasse auch wenn es kühl ist, als zusätzlichen Gastraum nutzen?
 
Genau. Wir haben eine Super-Umluftheizung mit zusätzlichen Infrarotstrahlern eingebaut. Wir haben das getestet, es war wirklich ein Traum. Wir haben einen Begegnungsabend zur Eröffnung der Schirmanlage gemacht, alle waren ganz begeistert. Es war ein wirklich kalter Abend hier in den Bergen, aber es war herrlich warm. Im Prinzip haben wir einen Raum für 140 Sitzplätze dazugewonnen.

Wie kam es eigentlich zur Rufana Alp?

Vor ungefähr 13 Jahren bin ich Bürgermeister in Bürserberg geworden, aber es war mir klar, dass ich das nicht machen wollte, bis ich 70 Jahre bin. So suchten wir ein zweites Standbein im Tourismus und haben uns entschlossen, hier auf 1333 Meter eine Skihütte zu bauen. Wir haben uns für einen Altholzbau entschieden, weil der halt viel gemütlicher ist. Dann kam noch eine Erweiterung dazu und jetzt die neue Terrassenlösung. Unsere Rufana Alp hat sich zu einer tollen event location entwickelt – im Sommer wie im Winter!